Aktivitäten

Karnevalistische Aktivitäten des "Corps d' Argent"

Karnevalistische Aktivitäten des "Corps d' Argent"

Natürlich kann bei einer erst relativ kurz bestehenden neuen Einheit der "Ehrengarde der Stadt Bonn e. V." die Liste der karnevalistischen Aktivitäten nicht so lang wie bei seit langer Zeit etablierten Formationen sein. Nicht nur Ziel, sondern auch bereits gelebte Wirklichkeit ist es im "Corps d' Argent", bei möglichst vielen Ereignissen externe Gäste sowie die Familien, gerade auch die Kinder und Jugendlichen der Mitglieder, mit einzubeziehen. Vor allem letztgenannte sollen für eine Mitwirkung im Cadettencorps begeistert werden.

Als Gruppierung aktiver Ehrengardisten ist das "Corps d' Argent" in den zurückliegenden Jahren bereits bei vielen Veranstaltungen als Teil des Gesamtvereins nicht nur beteiligt gewesen, sondern auch aktiv mit "aufgezogen". Dass das "Silber-Corps" dabei einen guten Eindruck gemacht habe, stellten außen stehende Beobachter fest. Mitglieder des "Corps d' Argent" helfen aber auch bei Veranstaltungen der Ehrengarde mit ganz konkreten Dienstleistungen aus, wie beispielsweise Bierzapfen auf Pützchens Markt, Speisenverkauf beim Biwak am Karnevalssonntag oder Betreuung des Nachwuchses bei Auftritten des Cadettencorps. In der heißen Phase der Karnevalssession veranstaltet das "Corps d' Argent" in jedem Jahr einen "Prinzenempfang" für Prinz und Bonna. Im Jahr 2008 fiel dieser Empfang im ehemaligen Stammtischlokal "Sonja's" besonders herzlich, feucht-fröhlich, laut und begeistert aus, weil der Prinz der Session 2007/2008, Prinz Holger I. (Holger Willcke), aktives Mitglied des "Corps d' Argent" ist. Das "Sonja's", wie immer geschmackvoll und witzig dekoriert, bot für dieses Ereignis, wie auch in den Jahren zuvor, einen prächtigen karnevalistischen Rahmen.

Besonders auffallend ist der Rosenmontagszugwagen des "Corps d'Argent". War das Gefährt, mit dem das "Corps d' Argent" im Bonner Rosenmontag 2006 am Zug teilnahm, noch ausgeliehen und bescheiden dekoriert, so wurde für 2007 in der geräumigen Werkstatt eines Corps-Mitglieds ein wahrhafter "Super-Wagen" in prächtiger Ausstattung mit allen "Corps d' Argent"-Insignien entworfen und konstruiert. Die TÜV-Prüfung bestand er mit Bravour. Und er hatte und hat eine Besonderheit in der Reihe der Rosenmontagswagen der Ehrengarde: Er besitzt eine perfekte, umweltgerechte, dezente Toilette! Die "Corps d' Argent"-Aktiven auf dem Prunkwagen hatten aber nicht nur den Vorteil dieser bequemen Einrichtung, sondern neben dem üblichen Wurfmaterial, allgemein Strüßcher und Kamelle genannt, auch noch Bäckerei-Leckereien aus der "Backstube" eines Corps-Mitglieds an Bord.

Der erste Prinz aus dem "Corps d' Argent"

Der erste Prinz aus dem "Corps d' Argent"

Wie bereits erwähnt, kam der Bonner Prinz der Session 2007/2008, Holger I. (Holger Willcke), aus dem "Corps d' Argent". Darauf war das “junge Corps" sehr stolz, zumal Prinz Holger und Bonna Alexandra II. (Alexandra Pfeiler) mit ihrer Ausstrahlungskraft sympathische und populäre Repräsentanten des Bonner Karnevals waren. So wurde denn auch der Prinzenempfang 2008 des "Corps d'Argent" bei "Sonja's" durch Prinz Holger I. wenn schon nicht zu einer Familien-, dann doch zu einer Art Freundesfeier. Prinz und Bonna machten da nicht nur eine kurze "Stippvisite", sondern blieben so lang im Freundeskreis, dass es für alle ein sehr persönlicher Abend wurde. Beim Fischessen des "Corps d'Argent" in der gleichen Lokalität war Holger Willcke wieder dabei - ohne Ornat, "in Zivil", aber nicht weniger erfahrungsreich als Bonner Prinz berichtend und in alter Kameradschaftlichkeit.

Der Prinz der Bonner Karnevalssession 2011/2012, Rainer I. (Rainer Abels), war ebenfalls aktives Mitglied des Corps d’Argent und auch sehr beliebt.

Außerkarnevalistische Aktivitäten des "Corps d' Argent"

Außerkarnevalistische Aktivitäten des "Corps d' Argent"

Wie die anderen Gruppierungen der Ehrengarde der Stadt Bonn pflegt auch das "Corps d' Argent" ein lebhaftes, geselliges „Vereinsleben" und führt zahlreiche Veranstaltungen mit den Partnerinnen durch. Folgende „Events" konnten im Jahresverlauf des "Corps d' Argent" bereits fest etabliert werden:

  • Der "Stammtisch" am 3. Donnerstag im Monat in wechselnden Stammtischlokalen, der immer gut besucht ist. Hier werden Corps-Angelegenheiten besprochen und entschieden, Pläne geschmiedet und Verabredungen getroffen. Aber auch Stammtischgerede, neueste Witze, Kölschtrinken, Essen und manchmal "schöne" Gesänge bekommen ausreichend Raum.
  • Ein "Fischessen" ist immer am Donnerstag nach Aschermittwoch organisiert. Beim Fischbüfett wird traurig von der Karnevalssession Abschied genommen, aber auch schon Ausschau auf die nächsten karnevalistischen und außerkamevalistischen Termine gehalten.
  • Jährliche "Skitouren" starten schon bald nach Karneval in die südlichen Schneegebiete, dauern etwa eine Woche und enden manchmal mit Brüchen und anderen Verletzungen, aber das Apres-Ski wird immer rundherum gelobt und verläuft stets zur Zufriedenheit aller Beteiligten.
  • Die "Vatertagstour" mit Planwagen und kräftigen Pferden davor, meistens ins Siebengebirge bei Wind und Wetter, mit gekühltem Kölsch und bei "geistreichen" Gesprächen endet in einem gemütlichen Gasthaus im rechtsrheinischen Bonn.
  • "Spargel ruut-wiiß" in unterschiedlichen Restaurants ist für das "Corps d' Argent" die jährliche Würdigung des Edelgemüses.
  • "Haxn-Essen", meistens im Parkrestaurant Rheinaue (im Biergarten), ist der Sommerhöhepunkt bei fetziger Musik.
  • Bei der "Herbsttour" geht es in jedem Jahr für einige Tage an einen schönen Ort, z. B. ins Elsass, nach Franken oder Bremen u.s.w., um die Kameradschaft zu pflegen und die Partnerinnen Anteil am geselligen Leben des "Corps d' Argent" nehmen zu lassen.
  • Spät im Herbst findet unter dem Motto: "Gans satt und mit allem Drum und Dran" das traditionelle "Gänseessen" statt.
  • "Geburtstagsfeiern und andere private Feste" kommen (selten) überraschend und setzen zusätzliche Akzente im Jahresverlauf des "Corps d'Argent", meist außerhalb der ohnehin stressigen Karnevalssession.
Das Corps d’Argent führt über alle seine Veranstaltungen seit Entstehen eine detaillierte Chronik, die regelmäßig aktualisiert und Interessierten gern zur Verfügung gestellt wird.