Kinderprinzenpaar

Portraitfoto des Kinderprinzenpaares der Session 2021/2022. Die beiden befinden an Deck des Schiffes MS Godesia.

Kinderprinzenpaar der Bundesstadt Bonn

Das Kinderprinzenpaar der Bundesstadt Bonn ist das höchste karnevalistische Amt für Kinder im Bonner Karneval. Wie beim großes Pendant sind die Auftritte der Kindertollitäten immer ein tolles Ereignis. Anders als Prinz und Bonna wird das Kinderprinzenpaar nicht vom Festausschuss Bonner Karneval ausgewählt und betreut, sondern traditionell von EhrenGarde und Bonner Stadtsoldaten. Seit der Session 1967/68 stellt die EhrenGarde eine Kinderbonna. Die beiden Cadettencorpsführer organisieren seither in Absprache die Auftritte der Kindertollitäten und fungieren als gleichwertige Prinzenführer. Zur Zeit sind die Ansprechpartner Michael Remmy (EhrenGarde) und Rolf Trimborn (Bonner Stadtsoldaten). Das Kinderprinzenpaar wird oft von den Cadettencorps der beiden Bonner Traditionskorps begleitet.

Kinderbonna Mia I. (Marschollek)

Ich heiße Mia Romy Marschollek und wurde am 21.04.2008 im Malteser Krankenhaus in Bonn geboren. Zu meiner Familie gehören: Mutter Andrea, Vater Oliver, und die drei Brüder Janosch (9), Vincent (18) und Kilian (17). Ich wohne im schönen Bonner Norden, fast direkt am Rhein. 

Zurzeit besuche ich die 8. Klasse der Marie-Kahle-Gesamtschule. In meiner Freizeit gehe ich reiten, tanze für mein Leben gern und treffe mich viel mit Freunden. 

Meine erste Erfahrung mit Karneval machte ich bereits mit 10 Monaten, als ich im Mäusekostüm im Buschdorfer Karnevalszug mitgeschoben wurde. Schon damals muss mich der Karnevalsvirus gepackt haben. Mit 3 Jahren sagte ich dann, als ich das Kinderprinzenpaar sah: „Das will ich auch mal machen!“ Mit 11 Jahren war ich endlich beim ersten Schnuppertraining der EhrenGarde und dort erfuhr ich, dass dieser Traum wahr werden könnte. Ich sagte daraufhin zu meiner Mutter: „Da muss ich mich aber ranhalten.“ Im November 2019 wurde ich endlich als Mitglied des Cadettencorps der Bonner EhrenGarde vereidigt.  

Als die Frage aufkam, ob ich Kinderbonna für die Session 2020/2021 werden möchte, musste ich nicht lange überlegen. Die Pandemie machte allerdings im vergangenen Jahr auch vor dem Karneval nicht Halt und ich ist froh, dass sich nun in der Session 2021/2022 mein Traum doch noch erfüllen wird. Ich werde alles geben, um alle Jecken glücklich zu machen und mit ihnen eine tolle und unvergessliche Zeit zu haben. 

Ich freue mich schon auf die Auftritte mit meinem Kinderprinzen Lewis, auf strahlende Gesichter auf den Straßen und in den Sälen und beim Rosenmontagszug.

Kinderbonna Mia I. auf der Aussichtsplattform des Alten Zoll in Bonn.

Kinderbonna Mia I.

Zosamme jeck för Bönnsche Pänz

Kinderprinz Lewis I.

Ich heiße Lewis Janik Jacobs und wurde am 04.12.2008 in Köln geboren. Ich wohne zusammen mit meinen Eltern Manuela und Ulrich, meinem Bruder Luca und unserem Hund Hella im schönen Niederdollendorf am Rhein. Und wie könnte es auch anders sein, das Haus steht in der Prinzenstrasse. Seit diesem Sommer besuche ich die 7. Klasse am Collegium Josephinum. Als echter "Kölsche Jung" schlägt mein Herz für den FC und natürlich für den Karneval. Hier bin ich am Trömmelche beim TC Grün-Weiß Oberkassel (Regimentsspielmannszug des BStC) und beim Kadettencorps des BStC aktiv dabei. Dort tanze ich seit 2012. Ich hatte schon sehr früh den Herzenswunsch Prinz zu werden und während der Kinderprinzensession meines Bruders Luca I. in der Session 2017/18 konnte ich bereits Tollitätenluft schnuppern. Jetzt wird mein Traum endlich wahr. Meine Kinderbonna Mia und ich freuen uns auf eine tolle und vor allem sichere Session mit möglichst viel Normalität. 

Foto des Kinderprinzen Lewis beim Spielen auf der Aussichtsplattform des alten Zoll in Bonn.

Kinderprinz Lewis I.

Auftritte

Das Kinderprinzenpaar ist bei ca. 140 Auftritten in einer Session auf den großen und kleinen Bühnen der Stadt und des Umlandes zu sehen. Am 11.11. eines Jahres werden die Pänz auf dem Bonner Marktplatz vorgestellt, die Proklamation folgt Anfang Januar. Neben Auftritten in Kindergärten, Schulen und Altenheimen stehen auch Kinderkostümfeste und große Karnevalssitzungen auf dem Programm. Natürlich sind die Kindertollitäten bei fast allen Veranstaltungen der EhrenGarde zu sehen (Erste Sessionssitzung, Wachhäuschenaufstellfest, Große Bürgersitzung, Sternmarsch, Kids-Kamelle-Karneval, Rievkoochenfest, Biwak und Rosenmontagszug.) weiterhin sind die Auftritte beim Kindergardetreffen, der Galaprunksitzung und dem Kinderkostümfest der Bonner Stadtsoldaten fest im Kalender des Kinderprinzenpaares verankert. Seit dem Jahr 2014 reist das Kinderprinzenpaar am Wochenende vor Karneval nach Venedig und nimmt dort an unterschiedlichen offiziellen Veranstaltungen teil. So ist die Bonner Delegation bei der Kinderbiennale und dem traditionellen Engelsflug auf dem Marktplatz immer ein gern gesehener Gast.

Das Kinderprinzenpaar auf den Stufen des Bonner Rathauses. Auf dem Marktplatz sind die Bonner Stadtsoldaten versammelt.

Kinderbonnas und Kinderprinzen der EhrenGarde

Eine schwarzweiße Karte, welche das Kinderprinzenpaar John I. und Renate I. von 1979 zeigt.

Historisches

Erstmals präsentierte die EhrenGarde im Jahr 1968 mit Rosemarie I. (Detrois) eine Kinderbonna als Pendant zum Kinderprinzen, der seit vielen Jahren bereits vom Kadettencorps der Bonner Stadtsoldaten gestellt wurde und alleine die Auftritte bestritt. Mit der ersten gemeinsamen Vorstellung des Kinderprinzenpaares 1975 durch den Bonner Bezirksvorsteher begann eine bis heute anhaltende enge Zusammenarbeit beider großen Bonner Traditionscorps im Bereich der Jugendarbeit.

Das Jahr 1984 verdient in der Historie der Kindertollitäten der EhrenGarde besondere Erwähnung. Bevor Peter Ortsiefer sein Amt als Cadettenführer an Rolf Stahl abgab, erfüllte er sich noch einen ganz persönlichen Wunsch und erwählte zur Session 1983/1984 mit Birgit I. (Dalmus) eine Kinderbonna „aus einem Kreis, der normalerweise beim Karneval abseits steht“. Birgit I. kam aus dem Kinderheim „Maria im Walde“ in Ippendorf.

Die beiden Cadettencorpsführer Hans-Joachim Fandel (EhrenGarde) und Wolfgang Orth (Stadtsoldaten) waren sicher ein Glücksfall für die Entwicklung der Jugendarbeit beider Vereine. Die angestoßene Annäherung und freundschaftliche Zusammenarbeit ohne dabei das Profil und die Eigenheiten der beiden Vereine zu vernachlässigen, wurde und wird von den Nachfolgern im Amt weiter ausgebaut und vorgelebt.

Der historisch gewachsene Modus, dass der Kinderprinz aus den Reihen der Bonner Stadtsoldaten und die Kinderbonna aus denen der EhrenGarde rekrutiert wird, wurde erst in der Session 2016/17 geändert: Man vereinbarte einen Wechsel und Vin-Luca I. (Kopprasch) wurde der erste Kinderprinz der EhrenGarde. Auch wenn mit Leo I. (Remmy) ein weiterer Wechsel verabredet wurde, versucht man grundsätzlich an der traditionellen Aufteilung der Rollen festzuhalten.

Die große Anerkennung der Kindertollitäten innerhalb der Stadtgesellschaft und die finanzielle Unterstützung durch EhrenGarde, Bonner Stadtsoldaten, Kleinem Senat e.V. und vielen weiteren Förderern und Förderinnen ist die Basis für viele weitere Kinderprinzenpaare, die in Zukunft das traditionelle karnevalistische Brauchtum leben und erleben.

Prinz und Bonna posieren 1983 gemeinsam mit der Kinderbonna für ein Foto. Sie sind in feierliche weiß-goldene Kleidung gehüllt.

Persönlicher Orden der Kindertollität der EhrenGarde

Das Cadettencorps umrahmt mit seinen Tänzen oftmals die Auftritte des Kinderprinzenpaares der Bundesstadt Bonn. Der Orden der Kindertollität der EhrenGarde fungiert dabei sowohl als persönliche Auszeichnung als auch als Orden des Cadettencorps. Neben immer wiederkehrenden Elementen wie dem Logo der EhrenGarde und dem Signet EGVV (EhrenGarde der Stadt Bonn - Vaterstädtischer Verein) gestaltet die Kindertollität den Orden selbst, bevorzugt mit den eigenen Hobbys.

Der rot-weiße Orden für Kindertolitäten 2020 zeigt einen komponierenden Beethoven, sowie eine E-Gitarre